Einsatzfahrzeug

Einsatzfahrzeug

Unser neues Einsatzfahrzeug gespendet von der Unternehmensgruppe GROSS.

[Weiterlesen]

Unser Abzeichen

Im Rahmen des 5-jährigen Bestehens des First Responder Köngens....

[Weiterlesen]

355 Einsätze 2018, ein einsatzreiches Jahr ist zu Ende und die 300er Marke wurde erneut überschritten

Im vergangenen Jahr rückten die First-Responder Köngen zu 355 medizinischen Notfällen in Köngen aus. Das sind 8 Einsätze weniger als im vorangegangenen Jahr 2017 (363 Einsätze), dennoch wurde abermals die 300er Marke überschritten.

Dies zeigt einmal mehr wie etabliert der First-Responder in Köngen ist und dass er sich nicht mehr wegdenken lässt.

Danke an alle Spender 2018!

Selbstverständlich stellt der Einsatz der First-Responder auch weiterhin eine rein ehrenamtliche Ergänzung zum Rettungsdienst und Notarztwesen dar und ist völlig kostenfrei. Umso wichtiger sind die Spenden aus der Bevölkerung und ortsansässiger Unternehmen für den Betrieb des First-Responder Systems, das nunmehr bereits seit 14 Jahren existiert.

Hiermit möchten wir uns ausdrücklich bei allen Spendern 2018 bedanken und wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019.

Neues Einsatzfahrzeug für die First Responder Köngen

von links: (Fa. GROSS) Julien Petermann, Bruno Noce, Rainer Petermann; (First Responder) Nicolas Mettenleiter, Marc Englisch; (Bürgermeister) Otto Ruppaner

 

Unser neues Einsatzfahrzeug ist da. Am 16. November konnten wir nach knapp drei Monaten ohne Fahrzeug, unser Altes musste Ende August wegen technischer Probleme nach über 2000 Einsätzen aus dem Dienst genommen werden, ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst stellen. Abermals erhielten wir hier eine äußerst großzügige Spende der Unternehmensgruppe GROSS, die uns das Fahrzeug zur Verfügung stellte. Ein rechtherzlicher Dank geht hier an Hr. Petermann für die Unterstützung. Bei dem neuen Ford Kuga handelt es sich um einen Benziner mit Automatikgetriebe und Allradantrieb, so dass wir bei jeder Witterung und auch abseits befestigter Straßen Ihnen zur Hilfe eilen können.
Den Einbau der Sondersignalanlage und der funktechnischen Ausstattung übernahm die Fa. SOSIAN aus Reichenbach, beklebt wurde das Fahrzeug von design112.

 

Spendenaktion "Gemeinsam mehr bewegen!" 2018 – 75.000 Euro für die Menschen in der Region

von links: Tilo Röder, Privatkundenbetreuer Köngen; Nicolas Mettenleiter, Leiter First-Responder Köngen; Marc Englisch, stv. Leiter First Responder Köngen; Peter Maier stv. Bereichsleiter Privatkunden;

Im Rahmen der Spendenaktion "Gemeinsam mehr bewegen!" hat die Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG ihre Mitglieder aufgerufen Vereine, Einrichtungen und Institutionen für eine Förderung vorzuschlagen. Über 200 Förderanträge sind dieses Jahr bei unserer Spendenaktion „Gemeinsam mehr bewegen!“ von unseren Mitgliedern eingereicht worden. Aus dieser Vielzahl hat unser Mitglieder-Forum „helfen und fördern“ im September 98 Projekte für eine finanzielle Förderung ausgewählt. Die First Responder Köngen erhielt dieses Jahr 1000,-€ zur Beschaffung neuer Einsatzstiefel. Vom 04.10. - 05.11.2018 konnten alle Mitglieder der Volksbank ab 18 Jahren beim Mitglieder-Voting für ihre Favoriten im Internet abstimmen. Über 1500,-€ durfte sich dieses Jahr die Max-Planck-Gymnasium Nürtingen, herzlichen Glückwundsch hierzu, den zweiten Platz belegte der First Responder Köngen und erhielt 1000,-€ Fördergeld, 500,-€ gingen an die Jugendarbeit des EC Köngen. Im Rahmen der Spendenvergabe-Veranstaltungen am 14. November wurden die Spenden überreicht. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei der Volksbank Nürtingen-Kirchheim, sowie bei allen Mitgliedern, die für uns gestimmt haben bedanken. Ohne die Spenden wäre eine Finanzierung dieses rein ehrenamtlichen Projektes nicht möglich. Vielen Dank hierfür.